glossar.brave-hunde.de

Just another WordPress site

Xenophon


von

Der meines Wissens erste, der über den Umgang mit Tieren etwas geschrieben hat, war der Grieche Xenophon.

[ad#160×600-rechts-text]Der Schüler des Sokrates wurde um das Jahr 426 vor unserer Zeitrechnung geboren und lebte über 70 Jahre lang. Seine Grundsätze über den Umgang mit Pferden, die er in seinen Werken „Über die Reitkunst“ und „Der Reiteroberst“ beschrieben hat, stellen bis heute beherzigenswerte Regeln dar. Aber auch über Hunde hat Xenophon bereits geschrieben.

Das Buch „Kynegetikos“ beschreibt die Hasenjagd mit speziellen Hunden, sowie deren Erziehung und erzählt manches über die Fährtenarbeit und die verschiedenen Arten, wie die Hunde Laut geben. Obwohl das Wort Kynegetikos eigentlich wohl am ehesten Hundeführer heißt, wurde dieser Titel mit „über die Jagd“ übersetzt, es handelt schließlich auch über den Einsatz der Hunde bei der Jagd.

Mag auch manches für mit dem heutigen Kenntnisstand nicht mehr haltbar sein, so sieht man doch, dass es schon zu antiker Zeit intelligente Menschen gegeben hat, die den Umgang mit Tieren für wert befunden haben, um eingehend darüber nachzudenken, Methoden auszuprobieren und ihre Schlüsse zu ziehen.

Hieraus kann man einmal mehr sehen, welche Anziehungskraft Tiere auf uns Menschen als solche seit jeher gehabt haben. Dass es sich jeweils um Gebrauchstiere für die Jagd oder im Falle der Pferde für den Krieg handelte muss man wohl der damaligen Zeit wegen tolerieren. Es tut dem Verdienst, dass Nachdenken über Tiere öffentlich gemacht zu haben sicher keinen Abbruch, finde ich.
[ad#336×280-center]

Tags: Hunde-ABC X

Seiten mit ähnlichen Themen ↓

  • Ein Hund ist ein Hund und daher hat er die Bedürfnisse eines Hundes und nicht die eines Menschen!

Hinterlasse ein Kommentar