glossar.brave-hunde.de

Just another WordPress site

Rudel


von

Das Rudel ist eine Grundstruktur im Leben eines jeden Hundes. Unter einem Rudel versteht man eine Anzahl von Tieren, die sich zusammengeschlossen haben. Dieser Zusammenschluss ist
[ad#300×250-rechts]die Grundlage des Lebens von Hunden. Denn Hunde sind so veranlagt, dass sie auf den Zusammenhalt mit anderen angewiesen sind, um ein psychisch ausgeglichenes und „normales“ Leben führen zu können.

Das Bedürfnis, diesen Zusammenhalt auszuleben, ist entwicklungsgeschichtlich ganz tief verankert und ein Hund, dem die Möglichkeit dazu genommen wird, entwickelt Verhaltensweisen, die seiner wahren Natur gar nicht entsprechen. Die entwicklungsgeschichtlichen Verankerung ist bereits bei den Vorfahren unserer Hunde, den Wölfen, die Basis ihres Lebens. Und mutmaßlich war das auch schon so bei den Urformen, aus denen die Wölfe selbst hervorgegangen sind.

Das Rudelverhalten ist auch die Basis, auf der wir mit unseren Hunden dieses erstaunlich enge Verhältnis aufbauen können, das die Grenzen zwischen den beiden Arten in manchen Dingen überspringt. Vor allen Dingen darin, dass wir zum engsten Sozialpartner unseres Hundes werden. Das daraus entstehende Zusammengehörigkeitsgefühl macht den Hund eigentlich erst zum Hund.

Aus diesem Zusammenhang folgt ganz von selbst, dass jeder, der einen Hund isoliert hält, sich vorwerfen lassen muss, grausam gegenüber seinem Tier zu handeln und das Gebot der artgemäßen Tierhaltung drastisch zu missachten. Durch die isolierte Haltung von Hunden entstehen auch schlimme Unfälle. Die Ursache dafür ist eben, dass Hunde, die in Zwingern oder an Ketten ganz allein vor sich hin vegetieren müssen, ihre artgemäßenu und unverzichtbarer Anlage zum Zusammensein mit ihren Sozialpartnern nicht ausleben und damit auch nicht entwickeln können. Die Folge des nicht entwickelten Grundbedürfnisses sind häufig auch Aggressionen. Denn Anlagen sind eben was das Wort sagt: Dinge die angelegt aber noch nicht fertig sind, will heißen veranlagt sind, und die aus dieser Veranlagung heraus entwicklungsfähig sind. Sie benötigen aber auch unbedingt die Verhältnisse, die eine solche Entwicklung auch ermöglichen.

Siehe auch:
Verhältnisse
Umgang mit Hunden
[ad#336×280-center]

Tags: Hunde-ABC R

Seiten mit ähnlichen Themen ↓

  • Ein Hund ist ein Hund und daher hat er die Bedürfnisse eines Hundes und nicht die eines Menschen!

Hinterlasse ein Kommentar