glossar.brave-hunde.de

Just another WordPress site

Xmas


von

Die Zeiten ändern sich und Weihnachten wird heute selbst bei uns oft Xmas geschrieben. Aber unsere Hunde haben dadurch nicht mehr Verständnis dafür als früher.

[ad#160×600-rechts-text]Da sich bereits die ersten Weihnachtsartikel in den Geschäften befinden, wurde ich augenfällig an dieses Thema erinnert. Und das Mitte September, sowas gab es früher genauso wenig wie diese seltame amerikanisch anglisierte Bezeichnung. Was gleich geblieben ist, ist dass unsere Hunde keinen blassen Schimmer von dem Ganzen haben.

Es gibt Leute, die schenken ihren Hunden etwas zu Weihnachten. Sie erzählen ihnen schon tagelang vorher, dass das ist jetzt wieder bevorsteht. Und natürlich sind sie überzeugt davon, dass der Hund sich auf Weihnachten freut, dass der Hund Weihnachten genießt und dass er einfach gute Laune hat, weil Weihnachten ist und er sich über die Geschenke freut.

Sowas gibt’s. Aber es gehört leider zum großen Bereich der Vermenschlichung von Tieren. Ein Hund ist ein Hund. Wer solchen Gedanken nachhängt wie den oben beschriebenen, sollte sich das doch des Öfteren mal klar und deutlich ins Gedächtnis rufen. Was da über Hunde gedacht wird, ist eine klare Fehlinterpretation des Verhaltens, das der Hund an den Tag legt. Denn dass die Hunde sich besonders gut gelaunt zeigen und vielleicht ein bisschen aufgekratzt sind, das ist wahrscheinlich vollkommen richtig beobachtet.

Nur die Ursache ist eine andere als die vermutete. Denn natürlich können Hunde mit Weihnachten und Geburtstagen überhaupt nichts anfangen. Das, was ihre Laune steigen lässt, das ist die allgemeine gute oder besondere Stimmung, die sich unter den Menschen in ihrem Umfeld breitmacht. Die sind dann auch eher mal zu einem Spaß bereit. Die Hunde bekommen dadurch automatisch mehr Aufmerksamkeit und die ist es doch, nach der sie gieren. Die meisten Hunde mögen auch gern mal eine Unterbrechung des Alltagstrotts und das versetzt sie zusätzlich in eine gute Stimmung.

Vielen Menschen kommt es nicht in den Sinn, anders als menschlich zu denken. Diejenigen, deren Hunde zufrieden, gut gelaunt und wohlerzogen sind, haben meist entweder das Talent oder den Verstand oder beides, um sich ein Stück weit in das Tier hinein zu versetzen. Und wer dem Hund gönnt, ein Hund zu sein, der wird die Idee schnellstens ablegen, falls er sie denn hat, dass für den Hund Weihnachten oder sein Geburtstag sich in irgendeiner Form von den anderen Tagen abheben.

Außer natürlich durch das merkwürdige, unverständliche, auf jeden Fall aber erfreulich veränderte Verhalten ihrer Bezugspersonen.

[ad#336×280-center]

Tags: Hunde-ABC X

Seiten mit ähnlichen Themen ↓

  • Ein Hund ist ein Hund und daher hat er die Bedürfnisse eines Hundes und nicht die eines Menschen!

Hinterlasse ein Kommentar